Geschichte

Firma
Im Jahr 1998 kam die Idee auf, etwas gegen die Gerüche in Toilettenräumen zu unternehmen. Jedermann stört sich daran, aber niemand nahm sich dem Problem an - ausser ein paar findigen Mechanikern. 

Das Problem: Wie kriegt man die unangenehmen Gerüche aus dem Toilettenraum ohne dass diese, mit Hilfe eines Ventilators quer durch den Raum, an der Nase vorbei ziehen?

Die Lösung lag auf der Hand. Die Luft muss direkt aus dem WC weg in die Kanalisation. In den folgenden Monaten und Jahren wurde an diesem einem Problem gearbeitet. Da es nichts Vergleichbares gibt, mussten ganz neue Wege eingeschlagen werden.

Nach 10 Jahren Entwicklung, können wir Ihnen das SMELL-WELL WC vorstellen. Es beinhaltet alle Vorzüge, die ein modernes WC nur bieten kann, und noch etwas mehr - unsere patentierte Luftabsaugung.

Wissen um die Toilette
Die Toilette (v. franz. toile "Tuch"), auch Abort, Klo(sett) (von franz. Closet), Latrine, 00 oder WC (engl. water closet) ist eine sanitäre Vorrichtung zur Aufnahme von Körperausscheidungen (insbesondere Kot und Urin).

Daneben wird der Raum, in dem sich eine solche Vorrichtung befindet, ebenfalls Toilette genannt. Andere Bezeichnungen für diesen (kleinen) Raum sind der Lokus (v. lat.: locus necessitatis = Ort der Notdurft), die Latrine, das Privet (franz. = vertraulich/privat), die Retirarde (lat.-ital.-franz. = Ort des Rückzugs), der Abtritt, der Abort (kurz "A. Be.") oder stilles Örtchen. In China wird der Toilettenraum gerne "Halle der Inneren Harmonie" genannt. Vulgärbezeichnungen sind Scheisshaus, Schlotte (eigentl. Hohlraum in wasserlösl. Gestein) oder Donnerbalken, in Österreich und Bayern auch Häusl, früher übliche Begriffe sind Haymlichkeit oder haymlich gemach, Danziger, Dansker oder Danzker.

Der Begriff Toilette leitet sich aus der französischen Sprache ab, wo "Toilette" den Vorgang des Schminkens, Frisierens und Ankleidens der Hofdamen meinte - ursprünglich hiessen Frisier- und Waschtische "Toilettes". Da die Frauen bei Hofe für ihre Toilette spezielle Ankleidezimmer besassen und dort auf ihren Leibstühlen auch ihre Notdurft verrichteten, bürgerte sich die Bezeichnung, besonders ausserhalb Frankreichs, für das heutige Klosett ein.

Hinweisschilder an Toiletten tragen oft die Aufschrift "00". Das ergab sich, weil die in Hotels im 19. Jahrhundert üblichen Etagenklos in der Nähe des Aufzugs oder des Treppenhauses lagen. Da dort ebenfalls die Nummerierung der Zimmer begann, trugen die Toilettenräume die Zimmernummer Null bzw. 00.